[Logo] sportclubplatz.com: Das Forum rund um den Wiener Sport-Club
  [Search] Suche   [Recent Topics] Neueste Themen   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Members]  Mitgliederliste   [Groups] Zurück zur Startseite 
[Register] Registrieren / 
[Login] Anmelden 
Saison 2018/19  XML
Sportclubplatz » Herrenteams
Autor Beitrag
DRNBCH

Schwarz-Weißes Urgestein
[Avatar]

Beigetreten: 25.03.2014 08:06:08
Beiträge: 694
Offline

nil wrote:Eine kleine Randnotiz noch: Man merkt deutlich, dass es im Verein wenig Ansprechpartner mit Fußballsachverstand gibt, dies macht die Sache für Schweitzer sicher nicht einfacher....


Inwiefern bzw wie meint er das? Oder war das deine Ansicht?
dave2204

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 18.03.2014 07:11:17
Beiträge: 265
Offline

DRNBCH wrote:
nil wrote:Eine kleine Randnotiz noch: Man merkt deutlich, dass es im Verein wenig Ansprechpartner mit Fußballsachverstand gibt, dies macht die Sache für Schweitzer sicher nicht einfacher....


Inwiefern bzw wie meint er das? Oder war das deine Ansicht?


Dieses Dilemma begleitet uns seit Jahren, dass im Vorstand keinerlei Expertise im sportlichen Bereich zu finden ist, geschweige denn im Fussball.
Keinerlei Erfahrungen als Spieler(DSG,etc ausgeschlossen) sowie kaum Know-How im Trainer-, Scout- oder Spielerberaterbereich.

Was zur Folge hatte, das man geglaubten Experten, glauben schenken musste, auch wenn diese, wie meist erst die Zukunft bewies, falsch gelegen sind.
Beispiele sind zB.: Randak, Brillmann, Schützenhöfer um nur ein paar wenige zu nennen....

MSWG

Dave
nil

Schwarz-Weißes Urgestein
[Avatar]

Beigetreten: 18.03.2014 11:25:08
Beiträge: 138
Offline

DRNBCH wrote:
nil wrote:Eine kleine Randnotiz noch: Man merkt deutlich, dass es im Verein wenig Ansprechpartner mit Fußballsachverstand gibt, dies macht die Sache für Schweitzer sicher nicht einfacher....


Inwiefern bzw wie meint er das? Oder war das deine Ansicht?


Er würde das so nie sagen, dazu ist er viel zu klug. Das war mein erstes längeres Gespräch mit ihm und ich habe es in den Kontext mit den Gesprächen mit anderen Verantwortlichen in der Vergangenheit gestellt.

Näher will ich darauf nicht eingehen, außer vielleicht so viel: Mit Kaipel oder auch Norton konnte man Gespräche mit viel Sachverstand bezüglich Fußball führen, bei den derzeitigen Sektionsleitern und Hevi bin ich da noch nicht zu 100% davon überzeugt.
Man muss Ihnen aber zugute halten, dass sie schlussendlich nach dem Eiertanz um die Vertragsverlängerung den Vertrag mit ihm verlängert haben und Ihn dabei unterstützt haben eine guten Kader zusammenzustellen.
Die Arbeit eines Trainers ist viel, viel schwieriger als wir uns das alle vorstellen. Beim Sportclub ist noch dazu, zumindest für Regionalligaverhältnisse der Druck und die Erwartungshaltung immens.
und trotzdem...

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 01.05.2014 11:17:12
Beiträge: 656
Offline

Au contraire,lieber nil.Ich teile ja die meisten deiner Einschätzungen,aber das Traineramt beim WSC und seinem Vorgängerverein halte ich für eines der angenehmsten der Branche.Selbst bei bescheidenen Auftritten des Teams wird geklatscht und in sehr schlechten Saisonen ist ,im Vergleich zu anderen Vereinen, der Protest ja geradezu putzig.Und wie es so schön heißt,unter Blinden ist der Einäugige König.Bei einem Vorstand mit eher mäßiger sportlicher Kompetenz kann ich wohl eher meine Vorstellungen durchbringen,als bei einem Gremium von Fachleuten.Und von hire and fire ist auch schon lange keine Rede mehr.
Auch war die Erwartungshaltung bei den meisten Fans irgendwo zwischen 0 und 1 angesiedelt.Im Grunde konnte Schweitzer ohnehin nur positiv überraschen.
nil

Schwarz-Weißes Urgestein
[Avatar]

Beigetreten: 18.03.2014 11:25:08
Beiträge: 138
Offline

und trotzdem... wrote:Au contraire,lieber nil.Ich teile ja die meisten deiner Einschätzungen,aber das Traineramt beim WSC und seinem Vorgängerverein halte ich für eines der angenehmsten der Branche.Selbst bei bescheidenen Auftritten des Teams wird geklatscht und in sehr schlechten Saisonen ist ,im Vergleich zu anderen Vereinen, der Protest ja geradezu putzig.
Auch war die Erwartungshaltung bei den meisten Fans irgendwo zwischen 0 und 1 angesiedelt.Im Grunde konnte Schweitzer ohnehin nur positiv überraschen.


Erwartungshaltung:
Wir als Fhtler oder Kainzgassler (wie ich mittlerweile, nach 15 Jahren FHT) vergessen oft auf die Haupttribüne. Dort ist die Erwartungshaltung eine ganz andere und wird auch, oft nicht sehr unverblümt, an die Verantwortlichen herangetragen. Bzw. auch auf der FHT gibt es durchaus Personen die trotz artigem Klatschen eine zu hohe Erwartungshaltung haben und diese verbalisieren. Selbst wenn man das Klatschen oder das keine organisierter Protest wie bei anderen Mannschaften gegen Verantwortliche & Mannschaft stattfindet als Druck mindernd wertet macht gerade das besondere Umfeld (viel Medienpräsenz, viele Zuschauer, jeder kennt den WSC, ein fairer eloquenter Anwalt, politische Aufgeladenheit) sicher mehr Druck als bei fast allen Vereinen unterhalb der Bundesliga. Selbst in der Bundesliga gibt es genügend Dorfvereine, wo für mein Verständnis ein unbelasteteres Arbeiten möglich ist.

Und wie es so schön heißt,unter Blinden ist der Einäugige König.Bei einem Vorstand mit eher mäßiger sportlicher Kompetenz kann ich wohl eher meine Vorstellungen durchbringen,als bei einem Gremium von Fachleuten.Und von hire and fire ist auch schon lange keine Rede mehr.


Es wäre schön, wenn dem so wäre. Aber dazu müsste der Blinde erkennen und zugeben, dass er blind ist. Meist glaubt der Blinde weiter in die Ferne blicken zu können als der Einäugige. Baut sich vielleicht noch zusätzlich vor ihm auf und versperrt ihm die Sicht. Da kann der Einäugige dann noch so schauen....
Hire und Fire ist genau in diesem Sommer das erste Mal seit langem nicht betrieben worden und das haben wir glaube ich vornehmlich Palme zu verdanken....
Frank Pierce

Kainztribünen-Panda
[Avatar]

Beigetreten: 03.12.2016 12:09:12
Beiträge: 50
Offline

.....ein fairer eloquenter Anwalt......
made my day

This message was edited 1 time. Last update was at 12.09.2018 23:37:58

und trotzdem...

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 01.05.2014 11:17:12
Beiträge: 656
Offline

@ nil:Ich sitz ja auf der Haupt,(mit dem linkslinken Gesindel will ich nix zu tun haben?),und denke schon,dass die meisten Zuseher die Lage realistisch einschätzen können.Auch ist der Informationsstand über so manche Vereinsinterna erstaunlich gut.Und ob unser Umfeld so besonders ist ,wage ich zu bezweifeln.Ja ,die Zuschauerzahlen sind für österreichische Verhältnisse ganz ordentlich.Beim Bekanntheitsgrad haperts dann schon.Viele haben vielleicht schon mal was vom gloriosen 7:0 gehört,aber auf Nachfrage tut man sich schon schwer,die richtige Liga zu benennen,in der wir spielen.Und einen bzw. mehrere M.Ds. gibts in jedem Verein.Wenn wir so von Belang wären,wie wir glauben,hätten wir wahrscheinlich weniger Probleme potente Sponsoren aufzutreiben.
Das Wortspiel mit dem Einäugigen ist grandios,aber glaubt man den Gerüchten die kursieren,hatte der Trainer weitestgehend freie Hand bei der Kaderplanung.
Wie dem auch sei,bleibt zu hoffen,dass die Mannschaft an ihre Form vor der Mauerwerkpartie anschließen kann.

PS:Kann mir Nudelaug einer erklären,warum aus einem smiley auf meinem mac ein Fragezeichen wird?

This message was edited 1 time. Last update was at 14.09.2018 09:57:26

Chris

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 03.08.2014 21:05:56
Beiträge: 282
Offline

nil wrote:sicher mehr Druck als bei fast allen Vereinen unterhalb der Bundesliga. Selbst in der Bundesliga gibt es genügend Dorfvereine, wo für mein Verständnis ein unbelasteteres Arbeiten möglich ist.


Im Leben nicht! Bei Verein A (egal ob Stadt oder Dorf) dreht die aktive Fanszene (inklusive VIPs) sofort am Rad, wenn die Ergebnisse nicht passen. Und bei Verein B, dem klassischen Dorfverein mit dem klassischen Mäzen, der im Prinzip nahezu alles im Alleingang stemmt mit etwas Unterstützung der lokalen Politik, ist sowieso Hire and Fire angesagt, wenn es sportlich nicht läuft.

Wir sind irgendwie mittlerweile eine komische Mischung aus beiden, mit einem Anhang, der mit einem gepflegten "Es geht sich sowieso wieder nicht aus, ned amal annähernd" in die Saison geht, einem Präsidium, das kein eigenes Geld drin stecken hat und einem Vermarkter, der brav seine Verpflichtungen erfüllt, aber irgendwie wohl auch längst nicht mehr dran glaubt, dass das Werkl doch noch ins Laufen kommt.

Aus der entspannten Konstellation kann man schon was machen, unbefreiter geht es wohl nicht, wenn alle mit dem Kopf nicken, dass man halt gegen das mighty Mauerwerk halt eh keine Chance hat
Frank Pierce

Kainztribünen-Panda
[Avatar]

Beigetreten: 03.12.2016 12:09:12
Beiträge: 50
Offline


nil wrote:
sicher mehr Druck als bei fast allen Vereinen unterhalb der Bundesliga. Selbst in der Bundesliga gibt es genügend Dorfvereine, wo für mein Verständnis ein unbelasteteres Arbeiten möglich ist.



Im Leben nicht! Bei Verein A (egal ob Stadt oder Dorf) dreht die aktive Fanszene (inklusive VIPs) sofort am Rad, wenn die Ergebnisse nicht passen. Und bei Verein B, dem klassischen Dorfverein mit dem klassischen Mäzen, der im Prinzip nahezu alles im Alleingang stemmt mit etwas Unterstützung der lokalen Politik, ist sowieso Hire and Fire angesagt, wenn es sportlich nicht läuft.

Wir sind irgendwie mittlerweile eine komische Mischung aus beiden, mit einem Anhang, der mit einem gepflegten "Es geht sich sowieso wieder nicht aus, ned amal annähernd" in die Saison geht, einem Präsidium, das kein eigenes Geld drin stecken hat und einem Vermarkter, der brav seine Verpflichtungen erfüllt, aber irgendwie wohl auch längst nicht mehr dran glaubt, dass das Werkl doch noch ins Laufen kommt.

Aus der entspannten Konstellation kann man schon was machen, unbefreiter geht es wohl nicht, wenn alle mit dem Kopf nicken, dass man halt gegen das mighty Mauerwerk halt eh keine Chance hat


Auch wenn ich mit nil nicht immer einer Meinung bin, aber da hat er schon Recht.

Werter chris, ich weiß nicht wie lange du diesem Verein schon anhängst aber im Prinzip ist genau das die Definition von uns: eine komische Mischung waren wir schon immer, egal ob als C oder K oder wieder C.

Wir hatten Präsidenten die mit ihrem Geld drinnen gehangen sind, einzelne Funktionäre die mit ihrem Geld drinnen gehangen sind, Fans die......usw....usf...

Die aktive Fanszene (welche ich jetzt nicht unbedingt mit VIP´s gleichsetzen würde) hat beim WSCK immer wieder am Rad gedreht. Ob zum Besseren oder Schlechteren sei dahingestellt aber es ist passiert.

Auch Verein B mit Mäzen (Sharif und Konsorten) waren wir das ein oder andere Mal, hat auch nicht wirklich funktioniert.

Ob jetzt ein Aussenstehender was zum Juventus Spiel zu sagen hat ist das eine aber wer a bisserl Ahnung von Fußball in Österreich hat kennt den Sportcklub.

Und es ist definitiv ein Unterschied ob ich der eine Dorf A Verein bin oder der dritte oder vierte Verein der Stadt Wien. Das macht nämlich alles einfach noch schwerer.

Verständlicherweise ist es für viele befremdlich wie schwierig und zähflüssig manche Dinge beim WSCK ablaufen aber das ist halt Teil der DNA des Vereins (siehe Mitgliederverein oder Basisdemokratie) wie auch immer man dazu steht aber es ist eine gelebte Kultur der, zumindestens, letzten 15, 16 Jahre.

Als entspannte Konstellation würde ich das ganze jetzt nicht unbedingt bezeichnen, zumindestens nicht wenn man mit den direkt involvierten Personen spricht.

Aber der Weg zeigt immerhin Bergauf. Ob trotz oder wegen der Ereignisse der letzten Jahre sei dahingestellt.

Ich bleib positiv, Karawerk/Mauerbakh hin oder her.
Chris

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 03.08.2014 21:05:56
Beiträge: 282
Offline

Frank Pierce wrote:Werter chris, ich weiß nicht wie lange du diesem Verein schon anhängst aber im Prinzip ist genau das die Definition von uns: eine komische Mischung waren wir schon immer, egal ob als C oder K oder wieder C.

Ohje, das sind mittlerweile auch schon fast wieder 20 Jahr. Aber Du hast recht, irgendwie war es eh immer so, unterschiedlich gewichtet halt.

Frank Pierce wrote:Ich bleib positiv, Karawerk/Mauerbakh hin oder her.

Ja, vielleicht sind wir irgendwann halt doch mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort wie seinerzeit in 2002.
boasti

Schwarz-Weißes Urgestein
[Avatar]

Beigetreten: 20.03.2014 04:45:44
Beiträge: 197
Offline

gratulation zu dem schlussendlich hochverdienten sieg heute!
vor allem die moral nach der gelb-roten karte und dem ausgleich kurz vor ende, große klasse.
ein bisschen schade war der einbruch nach der halbzeitpause, hatte man das spiel davor (vor allem vor dem ungerechtfertigten elfer, was für eine schwalbe - siehe heisse liga) sehr gut im griff.
mich haben heute vor allem die defensiven außen sehr überzeugt. insbesondere der oft gescholtene maurer hatte meiner meinung nach eine tolle partie. ein tor geschossen, großartige zweikämpfe, sehr hohe arbeitsrate. gegen ende der zweiten halbzeit war zwar leider wieder ein kapitaler bock dabei, gott sei dank ohne konsequenzen. das war aber vielleicht auch seiner bis dahin aufopferungsvollen leistung geschuldet, vielleicht war er müde.
bei csandl muss ich sagen bin ich ein wenig enttäuscht, dass ihm so ein dummes foul passiert und er gelb-rot kassiert. die erste gelbe für die diskussion mit dem stadlauer war noch sehr hart und fragwürdig, die zweite für dieses vollkommen unnötige foul aber nicht. da könnte man von ihm mehr reife erwarten.
küssler und beljan haben momentan einen mächtigen hänger. deren einwechslung brachte fast die wende zum negativen, küssler hat dann immerhin noch das 3-2 geschossen. aber davor hat er zwei konter kläglichst versemmelt und vor dem 2-2 den stadlauer nahezu garnicht attackiert. auch sonst im spiel sehr fahrig und mit schlechten entscheidungen. vielleicht gibt ihm das tor ja vertrauen. und beljan ist ein schatten seiner selbsst. eigentlich halte ich große stücke auf ihn, hatte ein großartiges frühjahr. aber davon ist er momentan weit entfernt.
leider muss man festhalten, der schiri hatte heute keine gute partie, viele dubiose entscheidungen, sehr eigenartige auffassung wann gelbe karten zu geben sind und wann nicht.
und die stadlauer haben sich insbesondere in der zweiten halbzeit nicht als sympathiträger erwiesen. der 9er schon mit seiner flugeinlage in der ersten hälfte, die zum elfer geführt hat. dann in der zweiten mit vielen unsportlichen szenen und der diskutiererei mit csandl. zwei, drei grobe fouls waren dabei, und von der nummer 10 auch ein missglückter kopfstoß. sehr unnötig.

______
Ich bin der König Melchior und reite mit dem Elche vor.
analytiker

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 27.03.2014 09:33:51
Beiträge: 190
Offline

zittersieg in einer sehr durchwachsenen partie.

erste halbe stunde fußball zum abgewöhnen, nur rück- und seitwärtsgeschiebe beim wsc. dann aus dem nichts schönes tor vom besten mann heute - maurer (ausg. der riesenpatzer in der 2. hz, den endlicher vorm leeren tor(!) an die latte setzt).
kreativdirektor berkovic hat gefehlt. unsere außen (salvatore, maurer, silberbauer, plank) waren in form, auch szerencsi war recht ok. bevor man endlos quer und rück spielt, könnnte man gegen schwächere gegner durchaus öfter probieren hirschhofer hoch anzuspielen, der ist chef in der ersten etage und leitet gut weiter. csandl hatte mit dem assist zum 2:0 eine einzige gute szene, verlangsamt aber ansonsten häufig das spiel. kostner muss vorm 2:2 raus. auch international gehen die goalies kaum mehr auf die flanken im fünfer - offenbar aus angst vor kritik an einem evtl fehler bei der flanke und so kann man den verteidigern das ding umhängen. hat josic überhaupt mitgespielt?

der schwalbenelfer hat stadlau dann noch stark gemacht.

ich weiß, jammern auf hohem niveau bei so vielen punkten - denn am ende zählen nur diese. die effizienz passt, bravo! ebreichsdorf wird verdammt schwer.

This message was edited 1 time. Last update was at 16.09.2018 00:13:17

Nik

Schwarz-Weißes Urgestein
[Avatar]

Beigetreten: 19.03.2014 19:59:07
Beiträge: 564
Offline

Würd ich so unterschreiben das das zwar von den Punkten her in Ordnung ist aber man muss halt schon konstatieren, dass die Ergebnisse und die Partien nicht immer deckungsgleich sind weil sowohl gestern als auch zb in Traiskirchen warn wir teilweise grade in der Defensive nach einem Anschlusstreffer sehr wackelig. Das wurde letzte Woche(und ich fürchte auch nächste Woche) von einem stärkeren Gegner ausgenutzt. Drum is der 3er doppelt wichtig um dem Lauf zu erhalten. Und nur um sich das mal wieder ins Gedächtnis zu rufen. Wir ham jetzt schon soviel Schotter auf der Habenseite wie die letzten 2 Saisonen im Winter

This message was edited 1 time. Last update was at 16.09.2018 07:28:20

willy stagl

Schwarz-Weißes Urgestein

Beigetreten: 11.09.2014 14:15:26
Beiträge: 464
Offline

3 Punkte super , der Leistungsabfall 2 HZ , ein Rätsel ???
Mercutcio

Schwarz-Weißes Urgestein
[Avatar]

Beigetreten: 22.03.2014 01:14:51
Beiträge: 273
Offline

Stimme den Analysen im Großen und Ganzen zu.

Ich mach Csandl aber für die zweite gelbe Karte keinen Vorwurf. Meiner Erinnerung nach war das ein taktisches Foul in einer nicht ganz ungefährlichen Kontersituation. An der Stelle auch mal ein Kompliment an Maurer und Salvatore, von denen ich letztes Jahr alles andere als ein Fan war, die sich aber heuer (vor allen Dingen offensiv) immer wieder gut miteinbringen. Defensiv sind aber dennoch immer wieder einige Schnitzer dabei. Wobei das fast auf die ganze Mannschaft zutrifft. Wir bekommen viel zu viele Gegentore.

Leistungsgerechter wäre gestern sicher ein Unentschieden gewesen. Aber wie gesagt: wie oft hatten wir den letzten Jahren Partien in denen wir als die bessere oder zumindest gleich starke Mannschaft verloren haben. Dass es nun mal zur Abwechslung umgekehrt ist, hat sicherlich auch mit der mentalen Verfassung und dem positiven Spirit in der Mannschaft zu tun. Wann haben wir schon zuletzt ein Spiel mit einem Mann weniger, indem wir kurz vor Schluss den Ausgleich kassieren, in letzter Minute doch noch für uns entschieden?

Dass es auswärts (siehe Auswärtstabelle!!) so viel besser läuft als daheim, erklärt der Trainer gestern im Interview damit dass wir in der Ferne nicht das Spiel machen müssen. Ist sicher ein Grund. Aber gegen deutlich stärkere Mannschaften wie Mauerwerk oder Ebreichsdorf ist das wohl ohnehin irrelevant. An Kreativität fehlt es unserem Spiel auf alle Fälle. Bis auf Mirza sehe ich bei uns niemanden der das Spiel machen kann. Josic konnte bisher überhaupt nicht überzeugen und wenn wir mit Csandl/Dimov im defensiven Mittelfeld spielen, ist das immer mehr wie ne Doppel-6, obwohl wir dann trotzdem defensiv nicht so gut stehen wie man es sich dann zumindest erwarten müsste.

Aber wie schon von Analytiker geschrieben: alles Jammern auf hohem Niveau, wenn man sich die Tabellenplatzsituation ansieht. Für mich gehören wir leistungstechnisch zwar eindeutig ins Mittelfeld anstatt so weit nach oben, aber selbst das wäre und ist eine enorme Steigerung zu den ganzen letzten Jahren.

This message was edited 1 time. Last update was at 16.09.2018 08:51:14

 
Sportclubplatz » Herrenteams
Gehe zu:   
Impressum [Powered by JForum 2.1.9 © JForum Team]