[Logo] sportclubplatz.com: Das Forum rund um den Wiener Sport-Club
  [Search] Suche   [Recent Topics] Neueste Themen   [Hottest Topics] Hottest Topics   [Members]  Mitgliederliste   [Groups] Zurück zur Startseite 
[Register] Registrieren / 
[Login] Anmelden 
Gesendete Beiträge von: JackReacher
Sportclubplatz » Profil für JackReacher » Gesendete Beiträge von JackReacher
Autor Beitrag
Die bisherigen Transfers machen für mich Sinn und ich glaube man hat sich gut verstärkt bzw. den Kader ergänzt. Im Winter sind meist keine großen sinnvollen Sprünge möglich, aber einen Pajaczkowski bis Sommer 2021 zu binden ist schon eine Leistung. Er hat gleich im ersten Spiel (nach langer Zeit ohne anständiger Spielpraxis) gezeigt was er für unser Spiel leisten kann, mit einer Vorlage und einem schönen Tor (eigentlich selbst aufgelegt mit einem Solo von der Mittellinie weg) gegen einen Zweitligisten.
Wenn man nicht komplett durchgewechselt hätte und am Ende nicht zahlreiche 16-, 17- und 18-Jährige auf dem Platz gestanden hätten (die allesamt wirklich brav gespielt haben und ich finde es auch richtig hier Spielpraxis zu geben), wäre der Sieg verdient eingefahren worden.

Mauerwerk zerlegt sich wie erwartet (erneut) selbst und zieht den Fußball in Österreich erneut ins Lächerliche, Wiener Neustadt mischt mal gekonnt durch und gibt die halbe Mannschaft ab, Traiskirchen kauft wie selbstverständlich Kicker aus der Bundesliga ein, Stripfing ist unzufrieden nicht Tabellenführer zu sein (obwohl sie nicht aufsteigen könnten) und wechselt wie vom Geldgeber diktiert, Ebreichsdorf finanziert mit ihren bunten Zahlungen weiterhin drittklassigen Kickern was sie wollen und zerstören gemeinsam mit Mauerwerk und Stripfing das Gehaltsgefüge im drittklassigen Fußball (ebenfalls mit Auswirkungen auf die 2.Liga welche durch Kollektivvertrag geregelt ist), also eigentlich sonst alles beim Alten, nur das der WSC seinen eingeschlagenen Weg fortsetzt und Kontinuität gepaart mit sportlich guten Entscheidungen umsetzt.

Das Stadion wird durch Fördergelder der Stadt aufgestellt und vom Magistrat mit Adleraugen begleitet, sowie auch von einer begleitenden Kontrolle des Magistrats (lt. Stadionupdate am 13.12.), daher wird es die Zeit brauchen, die eine öffentliche Ausschreibung braucht, aber am Ende wird ein saniertes Stadion an der Alszeile stehen, da sollten wir die dafür zuständigen Projektkoordinatoren und Fachleute ihre Arbeit machen und sie ihr täglich Brot verdienen lassen.
Wiener Neustadt und aktuell Blau Weiß Linz zeigen wie man mit großen Plänen und Stadionplänen umgehen kann, indem einfach bei der Lizenz betrogen wird oder keine Finanzierung für das kommende (und aktuelle) Spieljahr gegeben ist, aber von der 1. Bundesliga geträumt wird.....mögen unsere einzigen Probleme der Zeitplan und die Einhaltung der Vorschriften bei öffentlichen Ausschreibungen sein.
Wenn man jahrelang gut gearbeitet hat und nach guten Ergebnissen wie der Gesamtmeisterschaft, dir dann von der U10 bis zu U14 die größten Talente vom Rapid Nachwuchs abgeluchst werden, dann brauchst du als Verein einfach deine Zeit um dich dann wieder zu erfangen.
Im Nachwuchsbereich kannst du nicht einfach deine besten Spieler durch andere von wiederum kleineren Vereinen ersetzen, da gibt es dann schon auch die regionalen Grenzen - werden Kinder/Eltern nicht einen 1 Stunden Weg zum Training in Kauf nehmen. Mit einem Namen wie Rapid und auch gewissen finanziellen Mitteln (neues Nachwuchszentrum, Akademien, etc.) ist dieses Vorgehen umsetzbar, der WSC kann zwar mit seiner Tradition und auch einigen Erfolgen im Nachwuchsbereich aufwarten, aber das überzeugt bei weitem nicht mehr wie früher.
Daher musst du weiterhin die Talente der Region (15, 16, 17, 1 , die in deinem Einzugsgebiet liegen verbessern und aus den umliegenden kleineren Vereinen scouten.
Dieses Vorgehen ist mühsam, kostet Kraft und dauert, aber gleichzeitig ist es nachhaltig, finanzierbar und die Jungs, die dann den Sprung schaffen, sind echte WSCler.

Team Wiener Linien wird es mit deren Talenten nun auch so gehen, dann wird wieder eine andere Mannschaft eine für einige Zeit eine Rolle spielen, usw. Ein Kreislauf in der Verbandsliga bei dem, nach und nach wieder eine gute Truppe aufgebaut wird und dann abgeworben.
Und da sehe ich den WSC derzeit auf einem guten Weg, denn ein Mittel um Talente auch langfristig halten zu können, ist ihnen aufzuzeigen wie sich junge Eigenbauspieler ala Buzuk und Vasiljevic zu Spielern der Regionalligamannschaft des WSC gemausert haben.
Nachhaltigkeit die nicht von heute auf morgen umsetzbar ist, aber aktuell die letzten 4-5 Jahre stetig voran getrieben wird:

Thurnwald, Nural - 2014/15
Barac, Harcevic - 2015/16
Tomanek - 2016/17
Szerenczi - 2017/18
Bur, Vasiljevic, Jovanovic - 2018/19
Buzuk, Radivojevic - 2019/20 sowie Öztürk, Petruljevic, D.Jovanovic und Merkan (aus U18 und 1B) bereits regelmäßig im Training dabei

Über die Vienna mit ihren Uniqamillionen - da fällt mir wenig ein, die schleudern ihr Geld wie eh und je für Altstars in der 2. und 1. Landesliga aus dem Fenster und werden am Ende wieder nur eine neue Söldnertruppe aufs Feld schicken, dass bei Geld ohne Ende der Nachwuchs egal ist, wen wunderts.
Ich sehe hier einiges wie meine Vorposter, starker Beginn, dann das Pech dass die Verletzungen ausgerechnet unsere mittlere Achse getroffen haben (Csandl - IV, Dimov - 6er, Josic 10er/8er) und somit schon sehr viel zu kompensieren gewesen wäre....solche Ausfälle an Stammkräften wage ich zu behaupten hätten bis auf Rapid II und Stripfing alle Regionalligisten und sogar Zweitligisten beeinträchtigt. Daher können solche Situationen nur der aufgeblähteste Kader der Liga wegstecken, noch dazu geht es hier nicht um 1 Spiel oder mal ein 2tes, sondern in der schwersten Phase, nach 10, 11 gespielten Runden mit schon schweren Beinen, 5-6 Spiele ohne diesen Stammkräften.
Wir sprechen hier schon von Amateuren, keine Vollzeitprofis, die mal den ganzen Tag regenerieren, sondern Spieler die tagsüber zu einem Großteil arbeiten sind, in der Schule sind, auf der Uni und dann noch zum Training oder Spiele absolvieren, da würde ich schon auch zustimmen, hier braucht man mal eine Pause.
Nichts desto trotz finde ich die Entscheidung dann auf Buzuk, Vasiljevic (noch dazu aus dem eigenen Nachwuchs!!!) und Co zu setzen vollkommen richtig, genau in der Zeit mit Verletzungen sollten die Jungs ihre Chance bekommen, genau in dieser Zeit (auch mit Niederlagen) sammeln die Burschen Erfahrungen und können sich zeigen. Für mich war zB Vasiljevic vom Einsatz und Auftreten gegen Draßburg einer der Besten.

Bei Hirschhofer bin ich auch zwiegespalten, er hat in der Summe 11 Scorerpunkte in 15 Spielen, ist damit Zweitbester Scorer in Reihen des WSC....ist das schlecht?
Natürlich wird ein Stürmer an Toren gemessen und könnte er gerade in der Phase, wenn viele andere gestandene Spieler ausfallen, hervortreten und wären seine Tore noch wichtiger, aber eben dann fehlen ihm auch die gestandenen Mitspieler.
Alles in Allem war es ein super/fast schon sensationeller Start mit holprigem Ende aufgrund der Verletzungen (viele mit Pech wie Dimovs und Josics auf dem sch.... Kunstrasen), wir sollten trotzdem nicht nur weil am Ende die Puste ausgeht, die Leistung der Truppe schlechtreden. Ganz im Gegenteil.

Was die 1B angeht, so vermute ich hat sich diese nach den Abgängen Richtung Regionalligamannschaft (Vasiljevic, Buzuk), den Verletzten (Harcevic) oder Abgängen (Akdedian) gefangen und marschiert als Tabellenfünfter Richtung oberes Tabellenviertel, da sind bereits viele gute Spieler aus der U18 im Einsatz, bei denen ich enormes Potential sehe. Wenn der Verein hier seinen Weg fortsetzt, dürften auch hier wieder einige Eigengewächse den Weg in die Regionalligatruppe schaffen(aktuell 6 Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in der Herrenmannschaft dabei), was ich als Grundstein für die Zukunft des Vereins ansehe. So wird der Aufstieg der 1B nur eine Frage der Zeit und wenn wir es schaffen 30 % im 23 MannKader aus der eigenen Jugend beizubehalten, haben wir im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten "trotz" des Erfolges nicht auf den Nachwuchs vergessen.
Samstagsspiele sind schon mal nicht ganz nach unserem Geschmack, aber auf Kunstrasen.....dann noch einem Kunstrasen dieser Größe, mit gefühlt 15 Viktorianern im eigenen 16er. Wenn du da versuchst dich frei zu laufen, stehst schon wieder in der Schlange vorm Stadion an.
Wiener Viktoria hat sich, unabhängig unseres Ergebnisses am Samstag bei dem Küssler alleine zur Pause das 3:0 einstellen kann, durch das Spielen auf Kunstrasen die Möglichkeit die Liga zu halten. Für jeden Gegner ist es schwer auf Kunstrasen umzusteigen und wenn dann der erste Ansturm abgewehrt wird, dann muss man schon sagen die Konter hat die Viktoria sensationell gespielt. Sie kennen ihre Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten und haben diese gut umgesetzt. Ich bin gespannt wie das Rückspiel auf Rasen dann ausfällt.

Zur Leistung des Teams denke ich wird Weinstabl die richtigen Worte finden, auch wenn Josic, Dimov, Csandl, etc mal ausfallen, müssen die anderen da sein, es wird der Lernprozess sein in diesen Spielen und bei solchen Ausfällen weiter zu spielen. Zu zehnt 2 Tore zu machen, mit Vasiljevic, Buzuk etc. am Platz, dass muss hervorgehoben werden und die Jungs müssen weiter Selbstvertrauen und Erfahrung sammeln. Die kommenden Spiele werden sehr schwer ohne der Leader Csandl und Dimov.

Sponsorenseite sehe ich wie alle anderen, 2-3 Kaliber einer Wien Energie müssen her, sonst wird es Jahr für Jahr schwerer um das derzeitige hart erarbeitete Gerüst Verstärkungen einzubauen/zu holen.
Einen "Leerverkauf" kann es nur geben, wenn die Spieler längerfristige Verträge haben, was in der Situation des Vereins nicht machbar sein wird, da das wirtschaftliche Risiko (Gehaltszahlungen trotz Verletzungen, Leistungsabfall, etc.) noch nicht zu stemmen sein wird. Es wird also keinen Batzen Geld geben wenn ein Spieler geht, sondern nur die Aufgabe ihn zu ersetzen für ähnlich bescheidene Mittel.
Das macht die Angelegenheit nach einer Saison wie dieser, aber auch schon nach einer Saison wie der letzten, die Mannschaft beisammen zu halten nicht leichter.

Ebreichsdorf ist hier vermutlich als Vorbild das falsche Kaliber, die finanziellen Mittel in Ebreichsdorf lassen einige Zweitligisten vor Neid erblassen.

Für mich wird die Frage sein ob es durch die Leistungen, die geänderte Wahrnehmung des Vereins, die Rückführung, die skandalfreie Arbeit, möglich wird Sponsoren für den Verein zu gewinnen. Das neue Stadion und das Potential unseres Vereins müssen zu zählbarem auf der Einnahmenseite führen, denn ich traue der aktuellen Führung zu mit einem regionalligatauglichen Budget klug zu arbeiten, wenn ich sehe was aktuell mit viel weniger abgeliefert wird. Auf Dauer wird man die Bargeldkofferträger der Konkurrenz nicht davon abhalten können, bei den Spielern zu wildern oder das Gehaltsgefüge der Liga noch mehr zu zerstören.
Da wünscht sich das WSC Herz einen zweiten Christian Hetterich, eine kleine Uniqa oder ähnliches um den Lohn der harten Arbeit einfahren zu können und den derzeitigen Weg beizubehalten.
Mahlzeit,

ich glaube nach 10 Runden kann man ein erstes Fazit ziehen über die aktuelle Spielzeit.
Für mich muss man, nachdem in diesem Forum zu Beginn der Saison oft und kritisch geurteilt wurde, jetzt nach 10 Runden anerkennen: wir haben Erfolg!

Der Verein hat es in einer Regionalliga, die stärker und finanzkräftiger geworden ist im Vergleich zum Vorjahr, geschafft durch akribisches Arbeiten den aktuell 2. Platz zu belegen, mit dem besten Start seit fast genau 60 Jahren!! 60 Jahren!!!
Ich kann mir wirklich nicht erklären wie dieser Zustand nicht dementsprechend gewürdigt werden kann? 24 Punkte aus 10 Spielen.

Von meiner Seite Hut ab vor dieser Leistung, mit dem Sahnehäubchen aktuell beste Offensive der Liga......

Weinstabl leistet großartige Arbeit, ist sympatisch, offen und ein Fachmann, der Ausfall von Leistungsträgern wurde bereits mehrfach weggesteckt, insbesondere gegen Stripfing. Junge Spieler wie Vasiljevic, Buzuk, Aydin, Küssler und Pfaffl sind sehr gut unterwegs, Beljan blüht auf, Klaric wurde von 2 Verletzungen gestoppt, wird aber sicher demnächst voll einsteigen.

Jetzt von Vertragsverlängerungen bei Spielern zu sprechen oder diese zu fordern ist absoluter Schwachsinn, kein Spieler unterzeichnet dir jetzt in der Phase einen neuen Vertag, insbesondere bei den Leistungen die Woche für Woche gezeigt werden. Es werden erneut Interessenten auf den Plan treten, Spieler den Verein verlassen sollten Sie Angebote aus höheren Ligen erhalten, was gleichzeitig ein Kompliment für die Arbeit im Verein ist und der Verein wird dann darauf reagieren, wenn er nicht jetzt schon die Lade gefüllt hat mir weiteren Namen.
Wenn wir etwas aus den letzten Jahren, aber eben speziell aus der letzten Transferzeit mitnehmen können dann die Tatsache, dass die Verantwortlichen im Verein nicht ganz planlos unterwegs sind. Sie haben sich unser Vertrauen verdient und sollten in Ruhe mit den vorhandenen Mitteln und Möglichkeiten arbeiten dürfen.
Zum Thema Aufstieg haben sie sich auch bereits vor der Saison geäußert und diesen an die Stadionpläne geknüpft, ohne Stadion kannst du nicht aufsteigen, daher wird auch jeder jetzt geforderte Aufstieg Blödsinn sein. Außer es hätte hier jemand ein Stadion auf Bundesliganiveau gratis zu vergeben für ein Jahr?

Ich würde gerne ein wenig zum Nachdenken anregen, für die großen Kritiker sollte jetzt die Zeit sein sich auch mal selbst zu hinterfragen, könnte im Verein doch gut gearbeitet werden, haben die neuen Bessen doch gut gekehrt, keine Insolvenz seit Jahren, Fußball den man ansehen kann, auch ein 0:1 Rückstand noch kein Beinbruch, ruhiges Arbeiten im Hintergrund,.......wo soll das noch hinführen. Wem jedoch Skandale, Lügen und Intrigen fehlen, ich habe gelesen bei der Austria sind wieder einige Abos retourniert worden.
Hat schon einmal jemand auf DER Seite etwas gelesen, dessen Inhalt nicht darauf abzielte, den WSK, WSC, das „K“Team oder sämtliche handelnden Personen schlecht zu machen?
Ich meine, es kann schon sein, dass dies der erste Artikel/das erste Interview war, in dem der Verfasser alles aus der Fragestunde wiedergegeben hat und sich nicht alles so zusammengestöpselt hat, dass am Ende solch ein Stier…..kot dabei rauskommt, der allzeit bereite Journalist ist doch bekannt für seine journalistische Objektivität oder?
Ist das wirklich ernst gemeint hier auch nur ein Wort zu glauben?

Die beiden angesprochenen Sektionsleiter haben die erfolgreiche Mannschaft des Vorjahres gehalten und mit dem Trainer geht man aus Gründen die intern besprochen werden getrennte Wege, gleichzeitig den weiteren Weg mit einem jungen Trainer. Wenn man den Aussagen glauben darf, ist an das Stadionprojekt die mögliche Machbarkeit eines Aufstieges verknüpft, also welcher Zeitpunkt für einen nächsten Schritt wäre denkbarer als jetzt mit der Entwicklung für die Saison 2020/21 zu beginnen? Herr Schweitzer hat seinen Teil dazu beigetragen, vielleicht war er nicht bereit die nächsten notwendigen Schritte zu gehen, unabhängig davon sieht dies nach einem Plan aus, wenn sich die Sektion davon etwas anderes als die Fertigstellung des Stadions und eine funktionierende Mannschaft für Ende 2021 erhofft, dann wäre ich verwundert. Aber an sich sieht der Zeitplan nachvollziehbar aus und Herr Weinstabl hat bereits bei Amstetten in der RLO gezeigt das er aus wenig Mitteln etwas machen kann.

Diese im Vorjahr erfolgreiche Mannschaft hat gegen Dornbirn einen unglücklichen Start erwischt, dann die erste Hälfte versucht ins Spiel zu finden, gleich nach dem Wiederanpfiff wieder ein seltsames Ding bekommen (haben schon einige Vorposter auch angesprochen, gegen individuelle Fehler kannst du nichts machen), Punkt, Mund abwischen und weiterarbeiten.

Wir haben in der letzten Saison auch noch in der Hinrunde gegen Neusiedl zuhause 2:4 verloren, gegen Mauerwerk zuhause 1:4 auf den Deckel bekommen und sind mit 1:6 von Ebreichsdorf auswärts abgewatscht worden. Also in unserer Liga gegen Regionalligisten empfindlich verloren, jetzt soll mir mal einer erklären, dass eine Mannschaft wie Dornbirn die souverän die RLW gewonnen hat und das mit 70:23 Toren nicht ein wenig gut ist?!?!
Da sind aber einige Kritiken unterwegs die letzten 20 Tage, insbesondere die unfähigen Funktionäre wie sie alle heißen, bekommen vollkommen zurecht ihr Fett weg!

Ich verstehe auch nicht warum die Zusammenarbeit mit Norbert Schweitzer einvernehmlich aufgelöst wurde, seit wann kommt es im Fußball zu einer Trennung zwischen Trainer und Verein und dann auch noch ohne anständige Schlammschlacht in den Medien oder Erklärung aller tatsächlichen Gründe? Herr Schweitzer wird sicher super glücklich sein mit all dem und nur gut über den Verein sprechen, sicher wird auch alles genau so gelaufen sein wie auf Schau TV berichtet, seit wann stimmt in die Kamera gesprochenes nicht zu 100%?
Der Erfolg des WSC liegt aber ohne Zweifel nur am Trainer, er alleine hat in den letzten 18 Monaten Wunder bewirkt, er hat ehemalige Bundesligaspieler in der RLO zu Fußballspielern gemacht, die haben zuvor nicht mal gewusst wie geradeaus laufen klappen soll ohne Youtube-Anleitung, er alleine hat das Ruder gepackt und rumgerissen, spielerisch eine Augenweide und fast keine Schnittspiele, nur fußballerische Leckerbissen. Eine Entwicklung über die letzten 4 Jahren mit keinem Budget vom Abstieg verhindern am letzten Spieltag, hin zu den Abstieg frühzeitig verhindern mit keinem Budget, zu derzeit mit dem Abstieg nichts zu tun haben mit vielleicht minimalem Budget, das hat der Trainer gemacht, er hat die Spieler geholt, er hat die Aufstellung gemacht, die Kabinen ausgemalt, Tribünen gereinigt und instandgehalten, er war der der alles organisiert hat und war eigentlich alleine der WSC, ich glaub das war seine Arbeitsbezeichnung, Trainer und gesamter WSC. Ich glaube er hat auch die Rückführung eingeleitet und wenn ich richtig informiert bin von meinen zahlreichen gut informierten Quellen, soll er beim Stadionneubau sogar noch aktiv die Schaufel schwingen, aber das ist noch nicht bestätigt.

Zurecht kritisiert wird auch die Selbstzerfleischung im Verein, der Wunsch um ein bestehendes Gerüst gestandener RLO Profis, junge Spieler wie Klaric, Nader, Buzuk, etc. einzubauen, ich bin sicher die be….Jürgen Klopp…ten Funktionäre haben hier kein Ziel, kein sportliches Konzept, keine Ahnung, die Mannschaft hat sicher jemand anderes zusammengestellt, ohne einem ehemaligen Profifußballer als sportlichen Leiter lässt sich heute nichts mehr machen. Da haben sie fast die gesamte erfolgreiche Elf des Vorjahres halten können (die sie auch damals geholt haben), sogar die eindeutig zu Unrecht umworbenen Spieler Hirschhofer, Josic sowie Küssler und ein paar talentierte Spieler wie den 18 jährigen Stamm LV Klaric hinzugeholt, holen einen jungen hungrigen Trainer dem akribische Arbeit und auch der ein oder andere Erfolg nachgesagt wird, aber was soll das schon bringen, ohne Norbert macht’s keinen Spaß. Auch wenn jetzt die Testspiele gut waren, sobald sich nicht sofort der Erfolg einstellt in einer RLO, in der bei manchen Vereinen wie Stripfing, Mauerwerk, Ebreichsdorf, Wiener Neustadt, Mannsdort der Euro nicht so locker sitzt wie beim WSC, sollten wir alles sofort auf den Haufen werfen.
Warum sollten wir den Funktionären irgendwas anrechnen das positiv gelaufen ist in den letzten Jahren, die haben sicher die Millionen die der Verein im Jahr einnimmt irgendwo anders verpulvert nur nicht dort wo sie gebraucht werden.

Wenn ein Verein wie Wiener Neustadt mit seinem Geld sorgfältig umgeht, warum gelingt das unseren Funktionären nicht, so ein Funktionär und Name änder sich Spiel wie bei Mauerwerk sieht auch nach viel Spaß aus, sogar die Vienna schafft es sich von außen anständig die Richtung vorgeben zu lassen und sich nicht nur von einem Geldgeber nach Lust und Laune scheuchen zu lassen, warum der WSC nicht? Was soll schon schlimmes passieren? Eine Insolvenz (da bekommen wir sicher schon Rabatt drauf, aufgrund unserer Vielinsolvenzmeilen), ein Zwangsabstieg in die 2.LL, die Vereinsauflösung?

Fazit für mich, auch wenn immer klar gesagt wurde mit dem neuen Stadion und dem dann hoffentlich ausgewogenen Budget werden die nächsten Schritte angegangen, finde ich man sollte wieder einfach alles über den Haufen werfen wenn ein Trainer nicht weiter Teil des Projektes sein will, ob er jetzt mehr Geld wollte oder der Verein nicht mehr zahlen konnte, lieber die Funktionäre zerfleischen und unbestätigte Gerüchte für wahr nehmen. Warum die Funktionäre nicht realistische lustige Ziele wie die Champions League Teilnahme in den nächsten 4 Jahren ausgeben, das hat bei Horn wahre Wunder gewirkt und dann wäre ich wieder ein echter Fan.
Ibrox wrote:sagt mal..... euch muss ja echt ur fad sein oder? nicht das es micht stören würde aber, ihr seits an der hitzeperiode mitschuld, bei der ganzen heissen luft die da produziert wird.
jetzt lasst doch das ganze mal "passieren", es ist gerade im entstehen und ihr macht nix anderes als im vornherein alles und jeden zu zerpflücken. das bringt nix anderes als bei den lesern
befremdende verwirrung zu verbreiten. wachsamkeit was passiert ist schon gut, aber seitenlange redundante abhandlungen über "hättiwarisolltekönntemüssemann" ist doch so ermüdend.

ach ja.. und draufhauen können wir später immer noch





Ich glaube oft wäre ein wenig vorausschauendes denken und handeln nicht das schlechteste! Nachdem man ins Loch gefallen ist kann man natürlich auch handeln, aber einfach umfahren würde vermutlich helfen.
Wenn Mitgliedern auf der Versammlung gesagt wird, sie müssen nicht alle Verträge kennen und werden nur informiert, einfach darauf achten nicht entmündigt zu werden. Hoffnung und Vertrauen sind schön und gut, aber wie gesagt, vorher schon ein paar Dummheiten vermeiden, verhindert im Nachhinein die Kopfschmerzen. Die Mitglieder müssen ja abstimmen, zustimmen, Entscheidungen treffen, wenn jedoch keiner genau wissen wollen würde was passieren soll, was versucht werden soll oder wofür er da mit seiner Zustimmung jetzt genau stimmt, würde ich nicht sehr zuversichtlich in die Zukunft gehen.
Ich glaube auch, dass einen Herrn Saurer im Gesamtverein als Vize zu besetzen ohne ihn jemals gesehen zu haben zuviel des Guten war. Selbst Herr Kirisits hat dies nicht als unbedingten Schritt angesehen und verfehlt meiner Meinung nach seine Wirkung.
Schon als Sektionsleiter mit dem eindeutigen VSC Hintergrund (Marionette des Herrn Kirisits, böse formuliert) wird er es schwer haben in seiner Sektion, ohne schwarz weißen Hintergrund jedoch dann auch im Gesamtvereinspräsidium hätte ich mir weniger Enthaltungen und mehr Nein Stimmen gewunschen.
Ein Manfred Tromayer sollte auf alle Fälle in einer seinen Verdiensten entsprechenden Funktion zu halten versucht werden, würde mich interessiert, ob hier überhaupt ein Versuch gestartet wurde oder ob er gleich mit Hausverbot belegt wird?
Herr Kirisits wird ja in allen Artikeln als der große Retter gefeiert, einfach nur lächerlich, wenn noch nicht ein Euro geflossen ist und der Präsident Tromayer nachweislich über die Jahre ein Vermögen größtenteils gespendet und investiert und über Subventionen erreicht hat, wird mit keinem Wort erwähnt. Nicht die Werte die der Verein verkörpert, dieser Mann hat viel mehr für die Rückführung getan und erreicht als alle anderen Beteiligten zusammen.

Zu der Thematik Jank/Saurer, Spielphilosophie, wer ist der bessere Trainer, etc. glaube ich auch, dass hier Äpfel mit reichen Birnen verglichen werden.
Christoph Jank hat ein Jahr mit einem lächerlich niedrigen Budget hinter sich, dieses wurde auch dieses Jahr nicht angehoben, was soll da in einer Zeit in der 98% der Spieler dem Geld nachjagen anderes rausschauen?
Die Leistungsträger, oder als solches eingeplanten Spieler, nehmen sich entweder selbst unzählige Male vom Platz oder fehlen monatelang verletzt, eine junge Truppe schafft es trotzdem in fast jedem spiel dagegen zu halten und entwickelt sich gut. 4. beste Abwehr, zahlreiche die sich durch gute Leistungen verbessern konnten und gehalten werden konnten wie Feldmann, Mansbart, König, Schützenhöfer. Wenn ich für das drei oder vierfache Budget und Transfergeld einkaufen und verpflichten darf, schaut die Welt immer anders aus.
Wenn nur endlich wieder grottenschlecht spielende Spieler in die Pflicht genommen werden, statt immer auf den Trainer loszugehen. Is natürlich immer am einfachsten dann gleich einen neuen Trainer einzusetzen, die Spieler geben wieder 4 Spiele Gas und dann lass ma wieder langsam nach, wie wäre es zur Abwechslung mal dem Trainer den Rücken zu stärken und den Spielern Dampf zu machen, vielleicht einen Versuch wert.
Das ein Czech sich bei Stripfing parken lässt, zeigt auch was ihn anzieht, den die sportliche Perspektive wird es dort wohl auch nicht sein, sondern das Börserl vom Herrn Kirisits. Genau solche Leute zieht es jetzt wieder wie die Assgeier an, wenn der reiche Onkel anwesend ist.
Ich hoffe stark, dass ein Jank die Zeit bekommt und nicht bereits jetzt angezählt wird, denn er war hier und hat sich engagiert als kein Geld zur Verfügung stand (wer weiß ob überhaupt neues Geld zur Verfügung gestellt wird) und ein Herr Saurer/Kirisits sollte sich erst einmal ein Bild von allem machen, bevor sie groß wie in Horn von der Champions League träumen oder dementsprechend verpflichten. Stadlau, Ritzing und die Vienna haben alle von höherem geträumt, sind zu nah an die Sonne geflogen und wie geht es den Vereinen jetzt? Der Sportc(k)lub ist anders und jetzt nach der geschafften Rückführung darf das Ruder nicht an die Träumer übergeben werden.
Mein Wunsch wäre ja ein Herr Saurer wenn dann nur als Stellvertreter.
Die Sektionsleitung sollte auf keinen Fall zu stimmenlosen Angestellten des VSC degradiert werden.
dave2204 wrote:So in knapp 24h ist es so weit, der WSC und seine Mitglieder entscheiden über die Rückführung und über die Einbindung des VSC.

Ich hoffe auf folgende Antworten zu bekommen:

1. VSC, wie, warum, wielange - in Summe alles was man wissen sollte von A - Ausverkauf bis Z - Ziele
2. Stadion - wie geht's weiter stimt es dass der VSC MT gar nicht will? warum? wer soll das machen - nur die kleine Lösung ja liab aber NAchhaltig wäre die Große durchaus, nochdazu wird die Stadt in naher Zukunft nichts mehr herschenken...
3. sportliches - was sind die Ziele des WSC? Vorallem der Fussballsektion?
4. Verbindlichkeiten und Schulden - 0 spielts nicht und VSC in Tranchen macht aus a bissl auch nicht 0. MT dürfte vermutlich geklärt sein.
5. Saurer und CO - wer braucht die und will die und warum und wofür?
6. Wer soll der GF werden bzw. wer wird das Büro besetzten; bleibt die Liebe Fr. Rommer oder kommt wer anderer oder brauchts niemanden mehr weil das der VSC macht - keine Ahnung?

MSWG

DAve



Wurde jetzt aus den Verträgen mit der VSC eine Partnerschaft oder verschenkt der WSC weiterhin alles was den Fussball betrifft und auf welche Laufzeit? Ich kann schon verstehen, dass dies die anderen Sektionen nicht so betrifft, aber die Fussballsektion ab 20:00 wird das schon interessieren und ob wir dann den Saurer wählen, wenn das unsere einzige Chance ist einen Schenkungsvertrag zu verhindern, würde fast sagen geht dann weniger gegen einen Saurer als gegen denjenigen der die dubiosen Verträge aufzwingt!

Wenn es keine bis ins i-Tüpfelchen geplantes Vorgehen zum Stadion gibt sollte auch der C nein sagen, weil das Risiko dann immer bleibt. Ohne einen Tromayer der 4 Jahre investiert hat, braucht man einen anderen der den Kopf auch wirklich hinhält und Verantwortung übernimmt, aber MT will man ja nicht.

Der WSC wird wenn ich das richtig sehe an die 200.000 Schulden übernehmen, anfangs sogar 300.000 bis dann das Crowdfonding ausgezahlt wird, also nicht nichts mit 0 Schulden wie angekündigt.

und trotzdem... wrote:@visitor: Hä?Wer hat was vergeigt?Wie auch immer,die Dinge werden immer komplizierter.Subventionsempfänger ist der WSK,der aber abgewickelt werden soll.Der Herr Baumeister besteht laut MD darauf,sowas wie der Bauleiter fürs neue Stadion zu werden.Andernfalls will er wen auch immer klagen.Aber der WSC und VSC legen offensichtlich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm keinen Wert.
So ein Chaos gibts wahrscheinlich nirgendwo sonst.Bin ja gespannt,wie man aus der verfahrenen Situation wieder rauskommen will.


So oder so ähnlich......

MT hat klar gemacht, dass es bestehende Vereinbarungen mit Teams gibt die bereits Vorarbeiten geleistet haben und diese natürlich weiterhin gelten müssen. Falls gegen diese Vereinbarungen verstoßen werden sollte, wird das zu Klagen führen. Wie in der echten Welt nunmal üblich.
Was hier jetzt für Phantasien zusammenkostruiert werden hört sich echt spektakulär an.
Ich würde es so verstehen, dass weder im WSC noch im VSC bis jetzt einen Plan gibt und Herr Tromayer das Projekt und die Arbeit der letzten 4 Jahre den Bach hinunter gehen sieht wenn Leute ans Werk gehen, die sich bis jetzt weder mit dem Projekt, noch mit den handelten Personen, noch mit der Materie an sich in irgendeiner Weise auseinandergesetzt haben. Kurzes Hallo oder stimmt das was der da sagt kann nicht alles sein.
Wenn die Mitgliederversammlung am Montag startet und mir die Leute erzählen es gibt keinen Plan, kein weiteres Vorgehen steht fest, nur Hoffnung, dann verstehe ich die Aussage von Präsident Tromayer doch bitte einfach weiter arbeiten zu lassen.
Fahrlässig anders vor zu gehen, aber vl überrascht der WSC mit einem ganz genauen Plan und nicht blos einem "das werden wir schon irgendwie machen"
Ich sehe das wie die WSC Führung ganz entspannt:


Die Subvention ist da, das wird schon irgendwie.

Mit dem ganzen Thema beschäftigen wir uns aber erst wenn die Rückführung beschlossen ist, weil wir jetzt einfach keine Lust und Zeit hatten.

Risiko wird es schon keines geben, wer baut denn schon erstmals und hat danach Schulden? Hätte ich noch nicht gehört.

Was genau der Plan ist? Naja bis jetzt gibt es keinen, aber der VSC wird schon helfen und sich vl auch dann irgendwann mal mit dem Projekt beschäftigen wenn sie lust haben, wenn nicht, dann lassen wir uns schon was einfallen, ihr habt ja gesehen wie gut wir die letzten Monate gearbeitet haben, was glaubt ihr können wir dann erst mit 5,7 Millionen für einen Spass haben.

Macht euch alle keinen Sorgen, wir machen uns ja auch keine.

Warum Manfred Tromayer nicht federführend sein soll? Naja weil er nicht so sympatisch ist und wir lieber in Harmonie und ohne Plan mit jemandem spielen wollen, den ihr und wir noch nicht kennen. Gut soweit?
Frank Pierce wrote:
Wiederholen macht es auch nicht besser, der WSC verkauft exakt null an den VSC, selbiger kann sich nur im Rahmen des WSC als Vermarkter Provisionen erwirtschaften. Der Teil ist nix anderes als DN im WSK. Dass man auch die Geschäftsführung übernimmt, aufgrund der abgegebenen Garantien ist das für mich eher logisch. Zudem, wer soll es sonst machen? Beim Begriff der "Sektionsleitung" sträuben sich eh die Haare, das ist was aus der Zwischenkriegszeit, sinnvoll für die Amateursportabteilungen, aber beim Fußball deplatziert.


DN garantiert einen Geldbetrag der ca. 3x so hoch ist wie die 33.000 Euro von VSC.
Dafür bekommt DN weder einen Vorstandsposten, noch einen Sektionsleiterposten noch irgend ein anderese Mitspracherecht im WSC/WSK.
Christian Hetterich macht natürlich (hoffentlich) ein Geschäft damit, davon abgesehen liegen ihm aber beide Vereine am Herzen.
DN mit VSC zu vergleichen ist ein kompletter Schmafu.
VSC wird sämtliche relevanten Posten im WSC Fußball besetzten, haben sie ja selber in der Powerpointpräsentation ankgekündigt.
Gastro und Merchandise sind hochpotente Einnahmequellen, beide generieren bei weitem mehr als die 33.000 Euro auch diese wird VSC übernehmen.
Von wegen: die funktionierenden Bereiche sollen übernommen werden.
Wer ernsthaft glaubt das VSC mit den bestehenden Teams weitermachen wird irrt sich gewaltig.
Du stößt dich am Wort "Ausverkauf".
Da geb ich dir recht, es wird nicht ausverkauft sondern verschenkt.


Danke für die Berichtigung, denn mit einem DN ist dieses VSC nicht zu vergleichen. Ein DN garantiert einen sechsstelligen Betrag ohne davon eine Provision zu sehen bis dieser Betrag erreicht und an den Verein gezahlt ist.
Die VSC nimmt von jedem Euro 25%, soweit nicht schlimm, jedoch von Einnahmen des Vereins, bestehende Einnahmen auch von dieser Regelung angreifen zu lassen ist mies.
Nehmen wir nur die beiden genannten Beispiele Gastro und Merch her, wenn von den jährlichen Einnahmen dieser Bereiche jetzt 25% an den VSC fließen und dann bleiben dem Verein nur noch 75%. Der VSC bringt dann für diesen Fehlbetrag beim Verein einen Sponsor aus dem VSC Gruppenuniversum von dem sie auch wieder 25% verdient, also schiebt sich die tolle Investorengruppe damit von einer Tasche Geld in die andere und der Verein steht bei genau dem selben Budget wie die letzten Jahre aber nennt sich großartig Sponsor, was für ein Spiel.
Toller Deal.
Dann kommt noch hinzu das große neue Einnahmen wie die Stadionvermarktung dann vom neuen Vermarkter vergeben werden und er auch wieder 25% dem Verein abnimmt, obwohl diese Einnahme zu 100% dem Verein zugute kommen sollten und würden.
Von den Transferrechten und dem damit verbundenen Interessenskonflikt im Zusammenhang mit der Besetzung von Vereinspositionen? Wie soll es so etwas geben, wie wenn der Spielervermittler gleichzeitig Trainer oder Sportdirektor wäre, einfach nur absurd.

Wödmasta wrote:
JackReacher wrote:
Chris wrote:
formerly_known_as_visitor wrote:bevor maan sich verkauft... man verliert so weniger Gesicht, als mit der VSC Variante....


Wieso wiederholst Du diese - nun ja, muss man halt so sagen - Lüge eigentlich so hartnäckig?

VSC erhält null Prozent Anteile an Verein und GmbH, deshalb sind auch alle Vergleiche mit Investorenvereinen absoluter Bullshit.

Und Thema Tromayer, Du bist natürlich schon so schlau und rechnest in diese Zahlen auch alle Sponsorenleistungen von Tromayer Bau rein, oder?


Wenn zum Thema tromayer nicht nur immer Halbwahrheit herangezogen werden würden, er legt nicht jedes Jahr 100.000 nach, er lässt dies auch nicht über Sponsorbeträge anders einfließen, er arbeitet einfach rund um die Uhr für den Verein und schafft dadurch Vermietungen, kracherspiele, Reduzierung der laufenden Kosten und vieles mehr.
Wie richtig geschrieben wurde und das möchte ich hervorheben, weil es endlich mal die richtigen Zahlen sind, belaufen sich die Schulden auf einen Stand zwischen 300.000 und 315.000 wobei man wieder abgebaut hat und auf einem sehr guten Weg ist (und 120.000 durch das crowdfonding einbezahlt werden würde), hier jetzt wieder einen Diktatinvestor einzusetzen dem nur an seinem Profit und nicht am Verein gelegen ist, das ist grob fahrlässig.

Bei den Halbwahrheiten bist aber du ganz gut dabei. MT arbeitet sicher rund um die Uhr, aber nicht nur für den Verein sondern auch für seine Firma und das ist kein Vorwurf! Nenne wie du es willst, aber bei der letzten MV hat er selbst zugegeben, daß er sich im Nachhinein zugeschossenes Geld als Darlehen vom Vorstand hat bewilligen lassen. Wieder kein Vorwurf (v.a. wenn es stimmt, daß er im Verzug handeln mußte).
Man muß einfach einsehen, daß dem Verein jährlich Geld fehlt um überhaupt die sportliche Magerkost der letzten Jahre finanzieren zu können.
Von seiten des WSC gibt es die Möglichkeit mittels VSC das Budget zu erstellen, der WSK hat die Budgetlücke mittels MT gestopft. Wenn wir unabhängig sein wollen, dann muß ein jeder Matchbesucher im Jahr 1000 Euro hinlegen.


Also das sehe ich ein wenig anders. Das wir keine Hauptberufler bei uns in den Funktionen haben weiß jeder, das aber jemand zwischendurch und abends und am Wochenende für den Verein da ist, kann man dann denke ich als Rund um die Uhr bezeichnen.
Das fehlende Budget wurde so auch immer kommuniziert und durch verschiedene Veranstaltungen auch dafür gesorgt, dass dieses Loch gestopft wurde, ansonsten hätten sich die Schulden ja erhöht, ich hoffe bis hierhin sind wir einer Meinung.
Wenn du mir jetzt irgendjemanden im WSC zeigst, der diese Budgetfrage klären kann, und das meine ich 100%ig ernst, wenn du mir einen zeigen kannst der sich mit dem aktuellen Bugetplan des VSC auskennt, der diesen endgültigen Budgetplan (keiner der wie der Fusionsvertrag noch 20 mal gändert werden muss nachdem er abgesegnet ist) gezeigt bekommen hat und sagen kann was dieser aussagt, dann schweige ich und hebe meinen Stimmzettel für den VSC!!!
Wenn du mir diesen jemanden findest unter den Verantwortlichen im WSC die ihn aushandeln und der mir vorrechnen kann das es sich bei dem Budgetplan um einen dem Benötigten des Vereins entsprechenden Plan handelt, dann bin ich dafür.
Wenn du mir jemaden bringst beim WSC, der die Endfassung der Verträge mit der VSC gelesen hat bevor wir darüber abstimmen, wäre ich schon schwer beeindruckt.
Wenn du mir jemandem im WSC zeigst, der weiß was der derzeit WSK-Verein braucht, der nicht nur glaubt er weiß es weil er ja vom Herrn Rebernig erzählt bekommen hat was wir brauchen, dann höre ich zu.
Bis jetzt sehe ich (und das soll nicht böse gemeint sein, sondern nur mein Eindruck), im WSC nur Verantwortliche die sich vom VSC sagen lassen was sie sagen sollen, was sie machen sollen und dann muss ich die Frage stellen dürfen, wessen Interessen werden hier im Vordergrund stehen?
Welcher Verein verschenkt seine Transferrechte?
Welcher Verein verschenkt seine Eventrechte? (Alle Veranstaltungen die jetzt auf dem Platz abgehalten wurden werden in Zukunft mit Provision über die VSC laufen - bestehende Einnahmen) Welcher Verein gibt seine Gastro ab damit ein Dritter damit Profit macht? Die einzige Mehreinnahme die daraus generiert werden könnte ist, wenn die Bierpreise auf 6 Euro angehoben werden! (ebenfalls bestehende Einnahmen des Vereins, was will der VSC hier machen ausser sich 25% davon holen)
Das sind nur ein paar Auszüge aus der super tollen PowerPoint Präsentation des VSC, die nichts ausgesagt hat, aber auch garnichts.
Welcher Verein verschenkt so seine Zukunft?
Noch dazu an jemanden den sie mit solchen Plänen von zig anderen Sportplätzen vertrieben haben, aber bei uns verhandelt ja nicht die Fussballsektion über die Zukunft der Fussballsektion, warum den auch?
Bei uns werden diese Rechte von Vertretern anderer Sektionen im WSC (nicht abwertend gemeint, einfach nur ohne Verständnis dafür, dass die Fussbalsektion die einzigen sind die nicht mitreden sollen wenn alle Rechte verschenkt werden!) verschenkt.

Das kommende Szenario kurz durch meine Hellseherkugel vorhergesagt:
Die Präsentation am 19.6. wird kurz und bündig, weil man hat ja Zeitdruck. Das Team Kirisits wird verkünden (nehme stark an diesmal muss er leider erscheinen der Gönner) das sehr konstruktive Gespräche stattgefunden haben und man sich in den Gründzügen einig ist, natürlich ist noch nichts ganz fertig, besonders die Verträge nicht.
Dann werden Fragen nach Details gekonnt unterdrückt oder wieder einmal mit "das gilt es noch zu klären" abgetan und versucht schnellstmöglich ein JA zur Rückführung (was ich begrüße) aber eben auch zu den dubiosen VSC Verträgen zu bekommen.
Und das wird dann der Anfang vom Ende sein, einmal dieses JA und der Verein hat sich verschenkt und gefährdet durch die Ausstiegsszenarien den gesamten Verein, denn auch wenn die Kampfmannschaft in der GmbH ausgegliedert ist, auch der Nachwuchs und die Damenmannschaft verursacht Kosten, ganz zu schweigen von den Schadenersatzansprüchen die der VSC geltend machen wird gegenüber dem Verein.
Am Ende wird die Unterzeichnung des Vertrages genau das Gegenteil von dem bewirken, was der WSC (in guter Absicht) versucht hat zu verhindern, ein unglaublich hohes Risiko für den Gesamtverein wird geschaffen. Der VSC wird den gesamten WSC mit diesen Verträgen dauerhaft unter Kontrolle haben und schlimmer, bei Ausstieg des VSC ist der Verein und dann der gesamte Verein hinüber wegen der Zahlungen die an den VSC zu leisten sein werden.
 
Sportclubplatz » Profil für JackReacher » Gesendete Beiträge von JackReacher
Gehe zu:   
Impressum [Powered by JForum 2.1.9 © JForum Team]